Erzieher:in

Kinderpfleger:in / Pädagogische Ergänzungskraft

Der Aufgabenbereich der pädagogischen Fachkraft umfasst die pädagogische und pflegerische Betreuung der Kinder im Sinne des konzeptionellen und organisatorischen Rahmens der LMU-Rabauken e. V. Kinderkrippe

Wir bieten

  • Leistungsgerechte Bezahlung (TVöD SuE)
  • Regelmäßige Qualifizierungsmaßnahmen und fachliche Begleitung
  • Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Eine gute Arbeitsatmosphäre in einem freundlichen, engagierten, wertschätzenden und kollegialen Team eine abwechslungsreiche Arbeit
  • einen günstig gelegenen Arbeitsplatz mit U-Bahn-Anbindung (Universität), direkt am Englischen Garten und in unmittelbarer Nähe zur Ludwig-Maximilians-Universität München

Sie bringen mit

  • Abschluss als Kinderpfleger*in/Pädagogische Ergänzungskraft oder gleichwertiger Abschluss
  • Erfahrung und Freude im Umgang mit kleinen Kindern
  • Offenheit, Kontaktfreudigkeit, hohe Motivation und Belastbarkeit in fordernden Momenten
  • Teamfähigkeit sowie eine selbstständige und situationsorientierte Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu offener Kommunikation und regelmäßigem Austausch mit den Kolleg*innen, der Leitung sowie dem Vorstand
  • Bereitschaft zur gelebten Erziehungspartnerschaft mit den Eltern

Ihre Aufgaben im Einzelnen

Pädagogische Arbeit

  • Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder im Einklang mit dem pädagogischen Konzept der LMU-Rabauken
  • Auseinandersetzung mit dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP) und neuen Entwicklungen in Pädagogik und Psychologie, ggf. Anpassung der Konzeption
  • Beteiligung an der pädagogischen Planung: Schwerpunkte während des Jahres, Aktivitäten, Projekte usw.
  • Beteiligung an der Gestaltung der Räumlichkeiten nach pädagogischen und konzeptionellen Gesichtspunkten (in Zusammenarbeit mit der Leitung, den Eltern und den Kindern)
  • Beteiligung an der Planung, Vor- und Nachbereitung sowie aktive Durchführung gezielter Angebote für die ganze Gruppe, gruppenübergreifend oder ausgewählte Kinder (z.B. Vorkindergartenkinder) und Projekte entsprechend der Rahmenkonzeption der LMU Rabauken-Kinderkrippe
  • Beobachtung von Entwicklungsschritten und -stufen, insbesondere in Hinblick auf Feinmotorik, Grobmotorik, sprachliche Entwicklung und Kommunikation, soziale und emotionale Entwicklung sowie Hygieneverhalten und Kommunikation an Eltern und Gruppenleitung
  • Kinderschutz und Kindeswohl (SGB VIII), Kenntnis der gesetzlichen Rahmenbedingungen und aktive Umsetzung der Maßnahmen zum Schutz der Kinder im Alltag (Münchner Grundvereinbarung zu § 8a und § 72a SGB VIII), Verantwortung für die Umsetzung
  • Teilnahme an fachbezogenen Fortbildungen, Teilnahme an Fachtagungen und Kongressen (bis zu 5 Tage/Jahr)
  • Beobachten der Gruppendynamik in der Hasen-/Mäusegruppe, gegebenenfalls gezieltes Steuern und Eingreifen und Rücksprache mit der pädagogischen Gruppen-/Krippenleitung
  • Reflexion des täglichen Geschehens und des eigenen pädagogischen Einwirkens

Pflegerische Aufgaben

  • Achtsame pflegerische Betreuung der Kinder unter Berücksichtigung hygienischer und gesundheitlicher beziehungsweise gesundheitsfördernder Aspekte
  • Beobachten des Gesundheitszustandes der Kinder, ggf. Informationen an die Eltern
  • Altersgerechte Unterstützung und individuelle Förderung der Kinder
  • Mitverantwortung für Hygiene, Sicherheit und Sauberkeit der Krippenräume und des Inventars (siehe interne Aufgabenliste der Fachkräfte)
  • Mitverantwortung für Lebensmittelsicherheit
  • Erste Hilfe und/oder für ärztliche Versorgung sorgen
  • Schlafbegleitung: professionelle Begleitung des Einschlafens, Aufsicht der Kinder während des Schlafens, individuelles Eingehen auf die Bedürfnisse der Kinder auch in Absprache mit Eltern (beruhigen und zum Weiterschlafen animieren, ggf. ältere Kinder wecken, die mittags weniger Schlaf benötigen)

Teamarbeit/Personalarbeit

  • Regelmäßige Teamgespräche, Weiterentwicklung der Teamarbeit
  • Auswertung der pädagogischen Arbeit, kollegialer Austausch
  • Bei Bedarf Teilnahme an Supervisionen

Elternarbeit

  • Enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern im Sinne einer Erziehungspartnerschaft, Transparenz der pädagogischen Arbeit herstellen
  • Vor- und Nachbereitung sowie Teilnahme und Mitwirkung bei der Elternarbeit im Rahmen der dienstlichen Vereinbarungen
  • Information der Eltern bei Abholung der Kinder über Tagesverlauf des Kindes (Ess-, Schlaf- und Spielverhalten, ggf. Hygieneverhalten), zentrale Aktivitäten des Tagesablaufs werden zur Information der Eltern im Wochenplan festgehalten und täglich im Gemeinschaftsraum aufgehängt
  • Einbindung der jeweiligen Familiensituation in den Krippenalltag

Koordinatorische Aufgaben

  • Teilnahme an Team- und Dienstbesprechungen
  • Zusammenarbeit mit allen Mitarbeiterinnen innerhalb der Einrichtung
  • Organisatorische Aufgaben (Mitverantwortung in der Gesamtorganisation wie z. B. regelmäßige Besprechungen mit dem Vorstand / Teamsitzungen)
  • Organisation des Tagesablaufes und der Zeitplanung in Teamarbeit
  • Mitverantwortung für Sicherheitsangelegenheiten innerhalb der Gruppe, der gesamten Einrichtung und des Außengeländes
  • Miterstellung von Bedarfslisten an Bastel- und Spielmitteln sowie und Inventar in Absprache mit dem Leitungsteam, Interesse an Neuerungen

Verwaltungsaufgaben

  • Dokumentationspflicht besonderer Vorkommnisse
  • Informationspflicht bei meldungspflichtigen und ansteckenden Krankheiten gegenüber der Leitung
  • Dokumentation der Arbeitszeit und der Verfügungszeit
  • Führen von Anwesenheitslisten der Kinder
  • Verwaltung der kindbezogenen Daten und Unterlagen und Einhalten von Datenschutzvorgaben

Verfügungszeit

  • Die Verfügungszeit von derzeit 2 Std./Woche beinhaltet Vor-/Nachbereitungszeit, Anteil Elternabende, Teamgespräche, Anleitungsgespräche, Supervision
  • Kinderzeiten gehen grundsätzlich vor Verfügungszeiten
  • Die Verfügungszeiten sind grundsätzlich in der Einrichtung abzuleisten, sofern die Tätigkeiten nicht außerhalb der Einrichtung durchgeführt werden müssen.

Gefördert durch

Gefördert durch die Landeshauptstadt München Gefördert durch die Freistaat Bayern